Wissenschaftlich-beruflicher Werdegang

1972-1978 UNIVERSITÄT BREMEN
Studium der Fächer Biologie, Geschichte und Pädagogik; Abschluss mit Erstem Staatsexamen

1979 – 1983 Doktorarbeit zu „Mechanismus und Optimierung der anaeroben H2-Photoproduktion bei Mikroalgen “

Juni 1983 Promotion zum Dr.rer.nat.

1983 – 1985 MASSACHUSETTS INSTITUTE OF TECHNOLOGY (MIT) „Post-Doc“ Arbeiten zur Klonierung von Beta Lactam-Biosynthese Genen in Streptomyces clavuligerus

1985 – 1986 UNIVERSITÄT MÜNCHEN, Institut für Genetik und Mikrobiologie
„PostDoc“ Entwicklung eines Vektors zur High-copy-Klonierung von Fremd-DNA im Chromosom von Streptomyces lividans

1987 – 1995 TECHNISCHE UNIVERSITÄT HAMBURG-HARBURG
Oberingenieur Arbeits-bereich Biotechnologie II; Aufbau und Leitung einer Forschungsgruppe im Bereich der Umwelt- und Bodenmikrobiologie

Juni 1995 Habilitation für das Fachgebiet „Angewandte Mikrobiologie mit Schwerpunkt Umweltmikrobiologie“

1995 – heute HOCHSCHULE BREMEN
Professor für das Fachgebiet „Technische Umweltmikrobiologie/ Umweltbiotechnik“

Schwerpunkte in der Lehre
Angewandte Mikrobiologie, Umweltbiotechnik

Schwerpunkte in der Forschung
stoffliche oder energetischen Konversion von Biomasse, insbes. biogene Reststoffe, Sanierung von Boden- und Grundwasser